So viele Jahre, so viele Stunden…

Tja, eigentlich müsste es ja heißen Rot-Weiss Essen – Fortuna 2

Eigentlich.

Winterpause und zwei Leute aus der Szene gehen von uns. Erst Jens von der Alten Garde und ein paar Tage später Ruhrmichell. Da ich persönlich Jens eher weniger kannte kann ich auf diesem Wege der AGE und vorallem den Verwandten nur mein aufrichtiges Beileid bekunden…

RWE bei Ficktoria ist wegen Geburtstag der aller liebsten ausgefallen(da hat Frau doch vorrang),aber man konnte ja anhand der Watz entnehmen das es Ausschreitungen da gab…. Bidde wat? AGE nimmt Abschied wie es sich gehört und ihr Presse Fotzen schreibt wieder was von Randale… Fickt euch !

Am Freitag vor dem Ficktoria Spiel war die Beissetzung vom Ruhrmichell, dazu was zu schreiben will ich nicht,gehört sich auch nicht!

Samstag,25.02.17 RWE gegen die kleinen F95otzen aus Düsseldorf.

Natürlich spielten die großen F95otzen fast zeitgleich gegen den großen 1.Fc Heidenheim(2 Liga,WTF?). Na ja, drauf geschissen. Im Vordergrund stand eh die Abschieds-Choero für Ruhrmichell. Vor dem Spiel noch schnell den Ruhrmichell Button erworben(Koch du Arsch 😉 , vom Alessandro noch mit einer schwarzen Schleife ausgestattet und selber den Platz  noch mit einer Roten und Weißen Rose dekoriert(welche nach dem Spiel am Rahn Denkmal niedergeleg worden sind).

6117 Zuschauer waren irgendwie anwesend. 4 Liga boar geile Sache…
Tja,ehrlich gesagt bekomme ich nun doch wieder feuchte Augen wenn ich nun schreibe und euch in Worten versuche wiederzugeben was sich zu Anfang auf der West ereignete…

Gerade für mich persönlich ist mit Ruhrmichell einer von uns gegangen,zu dem man aufgeschaut hat,der immer fUEr einen da war,RH Teilhaber…jeder kannte ihn und vorallem jeder mochte ihn. Ultras Essen ,Schixxen,Wrecking Crew, Austria,Mettwoch,#annelisemichell,… und und und. Verfickte scheisse,er fehlt und wird fehlen 😦
Die West nahm gebührend mit einer Choero Abschied,die zu den besten zählt die es hier gab(persönliche Meinung)

Ergebnis war übrigens 0-0. Interessierte aber echt keine Sau.
Danke auf diesen Weg nach Bremen,Wien,Chemnitz,Dortmund,Siegen… und und und.

UnvEvergessen Ruhrmichell !

Machs gut mein Freund,wir sehen uns wieder !

 

Kein Dank nach Ge,fickt euch ihr Bastarde! Gut das man sich ja nieeee über den Weg läuft…Hurensöhne!!!

 

Esc Moskitos Essen – Ev Duisburg


Essen gegen Duisburg hat im Fussball nicht nur eine lange Tradition. Auch im Eishockey gibt es schon seit Jahrzehnten Duelle beider Städte in Form der Moskitos und der Füchse. Ich kann mich an ein Duell Ende der 90er erinnern, damals Bundesliga(2 Liga im Eishockey). War entweder vor Weihnachten oder danach,es flog auf jeden Fall noch ein Tannenbaum nach dem Spiel in die Duisburger 😀

Essen – Duisburg, da trafen auch irgendwie immer RWE und der MSV aufeinander. Anfang 2000 kam es u.a. zu einer Massenschlägerei von Essener Nachwuchshools mit Forever Duisburg . Selbst in den letzten Jahren gab es regelmäßig „Unruhen“ bei den Spielen,sowohl in Essen als auch Duisburg. Interesse war geweckt,zumal die Mücken eh gerade einen guten Lauf haben, 8 Spiele in der Meisterrunde siegreich.

So trafen am 10.02.17 der Zwote auf den Dritten. 2350 Zuschauer,ca 500 Gäste am Westbahnhof. Das Spiel sehr flott,Duisburg sogar mit mehr Chancen. Dann kam es zu einer Schlägerei. Eine Mücke und ein Fuchs(Spitzname der Duisburger) lieferten sich ne gute Schlägerei. Blödes Ende aber,der Essener lag auf einmal, Pfui! Essener fallen nicht! 😉 Beide natürlich sofort mit Spieldauerdisziplinarstrafe(rote Karte im Fussball) runter vom Eis. Die Ränge natürlich am kochen und eine,seit Jahren vermisste Ansage (zumindest für mich) des Stadionsprechers :“ Bitte unterlasst das werfen von Gegenständen und Bechern auf die Eisfläche“ Herrlich,Pottderby 😀
0-0 endete das erste Drittel, sehr flottes Spiel. Kurz nach Anwurf zum zwoten Drittel gingen die Mücken in Führung,der Ausgleich folgte aber kurze Zeit später und so wurde es zu einem super Eishockeyspiel.

Da ich kein Experte im Eishockey bin,erpare ich euch weitere Details, die Moskitos gewannen hochverdient mit 4-1 gegen Duisburg.

Duisburg wie Anfangs erwähnt mit ca 500 Leuten da, keine Zebras. Das Bullenaufgebot hatte wohl auch mit mehr Zebras gerechnet. Stimmung,na ja. Einmal nen paar Min. nen Dauergesang,ansonsten nix. Duisburg halt…
Wer nix hat nennt sich Hafenstadt ….

Die Stimmung der Mücken war Anfangs eher lau,steigerte sich dann im laufe des Spiels und am Ende kann man sagen,das das dem alten Westbahnhof schon nah kam! Nenas Leuchturm oder das Hulapalu,wusste zu gefallen.

Was kein Spaß mach ist KöPi!
Liebe Moskiko Verantwortliche, bitte wechselt das Bier ! In Essen soll es eine Privatbrauerei geben,die Bier braut wo auch Bier den Namen verdient!


R.I.P. Ruhrmichell!

Düsseldorf 2 auswärts

Fortuna Düsseldorf 2 – Rot-Weiss Essen 2:1

Etwas spät,aber besser als nie mal ein kleiner Rückblick auf das letzte Spiel der Roten im Jahre 2016. Mit dem Nachholspiel vom 5(!?!) Spieltag ging das turbulente Jahr nun zuende. Anfang des Jahres noch im Abstiegskampf,nun auf Platz 4 in der Tabelle. Mit einem Sieg über die kleinen Fortunen hätten man den Rückstand auf Platz 3 verkürzen können,aber RWE ist halt RWE 😉

Freitag Abend 18:30 Uhr war Anstoß im Flinger Broich. Da die Erste der Landenshauptstädter zeitgleich in Aue spielte, war es dank der ZIS mal wieder ein Spiel wie jedes andere,ohne Gegner auf der Tribüne. Zwar waren ca 15 „Heim Fans“ da,aber außer pöbeln und das Radio Hafenstrasse Team zu nerven,kam da nicht wirklich viel,bzw konnte man diese Typen auch nicht ernst nehmen. Unter den ca 850 Zuschauern waren ca.700 Essener welche auch ab und zu mal etwas Stimmung an diesem kalten Abend aufkommen ließen.
Die Fortuna Bubis nahmen auf dem Acker das Heft in die Hand und gingen auch verdient mit 1-0 in die Halbzeit. Nach der Pause RWE etwas mehr im Spiel und Dennis Malura erzielte den Ausgleich in der 70 Min. . Wer dann dachte das jetzt der Sturmlauf beginnt,der täuschte sich. Trotz zuvor 10 ungeschlagenen Spielen war RWE nach wie vor verunsichert und Düsseldorf kam so auch noch zum nicht ganz unverdienten 2-1. Von RWE kam danach nix mehr und so endete die Partie mit einer nicht zu erwartenen Niederlage.
Gott sei Dank ist aber nun das Jahr 2016 vorbei, war nicht unbedingt ein Rot-Weisses Jahr,auch wenn der Sieg im Niederrheinpokalfinale gegen Tupperwal doch etwas Balsam auf der Seele war.

Ossindia is back

Hier wird in naher Zukunft wieder was zu lesen zu sein uns über Rot-Weiss Essen, Grundhaltung und dies & das. Seid gespannt Rot-Weisse ☆

Nur der RWE

SV Rödinghausen -Rot-Weiss Essen 0:1

Montag abend ging es für Rot-Weiss ins ostwestfälische Rödinghausen.  Unter normalen Umständen hätten wir dort auf einen Samstag gespielt, da die Polizei aber am besaglichen Wochenende patrouillie auf dem Zwiebelfest in Bünde schieben musste, wurde dort in der Woche gespielt. Im neuen Häcker-Wiehenstadion, welches über eine schmucke Haupttribüne besitzt, gewann Rot-Weiss ein hart umkämpftes Spiel mit 1:0. In Halbzeit eins wurde das Spiel für 10 Minuten unterbrochen, wegen einer kleinen aber feinen Pyroshow der gut 600 Gästen.  Bereits am Freitag hat RWE die chance nachzulegen und gegen Verl den dritten Sieg in Folge einzufahren. Visa Assindia,  Scheiss  egal in welcher Liga!

wpid-wp-1412087802053.jpegwpid-wp-1412087770903.jpegwpid-wp-1412087754514.jpegwpid-wp-1412087742030.jpegwpid-wp-1412087717636.jpegwpid-wp-1412087621525.jpegwpid-wp-1412087580375.jpeg

Türk Gücü Osnabrück- Kickers Emden 2:1

Vor geschätzten 150 Zuschauern verliert Kickers Emden beim Landesliga Aufsteiger aus Osnabrück.

image

image

image

image

image

image

SC Wiedenbrück- Rot-Weiss Essen 0:3

Freitag Abend führte uns das erste Auswärtsspiel der Saison ins Wiedenbrücker Jahnstadion. Souverän gewann Rot-Weiss das Spiel mit 3:0 durch Tore von Studtrucker, Kreyer und Soukou. Den Spielbericht könnt ihr auf der offiziellen Homepage von RWE nachlesen 》》RWE Homepage #Klick《《
Die Fahrt nach Ostwestfalen begann sehr spannend, da uns das Navigationsgerät gefühlt durch jeden Quadratmeter des Osnabrücker Land’s schickte. Lange Rede kurzer Sinn, nach 500 Meter Rückwärtsgang aus einem sehr, sehr kleinen Feldweg ging‘ s danach reibungslos weiter.
In Wiedenbrück angekommen parkten wir auf dem ansässigen Stadionparkplatz für lau (Daumen hoch nach Wiedenbrück dafür und auch für den wohl günstigsten Eintritt in ein Stadion der Regionalliga West). Was allerdings die leibliche Verpflegung angeht ist noch viel Luft nach oben, denn ein Getränke- und Grillwagen für 800 Personen im Gästeblock sind definitiv zu wenig.
Zum Intro gab es von UE die geplante Choreo, die eigentlich zum Auftaktspiel gegen Lotte gezeigt werden sollte. Mit einem riesigen Spruchband am Zaun (Es ist an der Zeit diese Liga zu verlassen) garniert mit einem fetten Konfettimeer, sah es aus dem Block gut gelungen aus.
Das ganze Spiel über supportete UE,  könnte den gesamten Gästeblock nicht mit in ihren Bann ziehen, so dass ich den Support als “ok“ einstufe.

Nächste Woche heisst es an die sportliche Leistung anzuknüpfen und im Westschlager die Alemannia aus Aachen zu besiegen.
Scheiss Alemannia !!
image

image

image

image

image

image

image

image

image

image